logo-IG-BKH

Interessengemeinschaft Britisch Kurzhaar und Britisch Langhaar

Deckakt

Wenn ein Weibchen zur Paarung bereit ist, wird es sich, wie bei Löwen, von mehr als einem Männchen decken lassen. Draußen finden Kämpfe zwischen Katern statt, weil sie eine rollige Kätzin zur Verletzung ihrer Reviere bewegt. Andererseits wird allerdings berichtet, dass in Städten mit dichter Katzenpopulation keine derartigen Kämpfe stattfinden, weil die Kater dort keine Reviere beanspruchen.

Häufig reagieren Kätzinnen beim Decken aggressiv. Nur wenn sie von einem bekannten, z. B. aus dem selben Zwinger stammenden Kater gedeckt werden, kann die Deckung ohne Aggressionen und sogar mit Belecken vor dem Akt ablaufen.

Die Kämpfe unter den Männchen haben keinen Einfluss darauf, welchem die Deckung gestattet wird. Die Kätzin wählt den Kater aus, in dem sie sich ihm in Deckposition präsentiert. Sie legt sich nieder und hält ihr Hinterteil hoch, mit den Hinterbeinen tretelnd und mit dem Schwanz zur Seite. Der Kater nähert sich von hinten und packt sie im Genick, damit sie still hält. Nun wird der Kater die Kätzin mit seinen Vorder- und insbesondere Hinterbeinen in Position bringen. Dies dient auch dazu, um ihr Hinterteil oben zu halten. Unerfahrene Kätzinnen können ihr Hinterteil wieder absenken, so dass es für den Kater schwierig wird, einzudringen. In dieser Situation wird er es weiter versuchen, in der Hoffnung, die richtige Position zu finden. Wenn auch der Kater unerfahren ist, kann das schon eine Weile dauern. Siehe auch: Probleme beim Decken.

Wenn die Position korrekt ist, wird sich der Kater eines guten Nackenbisses versichern, bevor er eindringt. Er wird entweder sofort ejakulieren oder einige Sekunden warten. Man nimmt an, dass sich die vordere Scheide straff zusammenzieht, wenn sie stimuliert wird. Vielleicht weil die Penisstacheln der Kätzin Schmerzen verursachen, machen Hauskatzen gewöhnlich auch keinen Buckel.

Es scheint erforderlich zu sein, dass der Kater die Kätzin ein zweites, drittes oder viertes Mal hintereinander deckt. Hauskater haben nicht das Stehvermögen wie Löwen. Es ist ungewöhnlich, dass ein Kater mehr als 2—4mal pro Tag deckt. Aber die Kätzin will immer, wenn genug Kater da sind. Deshalb können die Kitten eines Wurfs sehr wohl unterschiedliche Väter haben.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen