logo-IG-BKH

Interessengemeinschaft Britisch Kurzhaar und Britisch Langhaar

EMS – das Easy Mind System der FIFé

Die FIFe (Fédération Internationale Féline) hat die Kennzeichnung der Katzenrassen standardisiert. Die Grundsprache ist Englisch.

Jede Kennzeichnung entspricht dem Schema: Rasse (drei Großbuchstaben), Farbe (ein oder zwei Kleinbuchstaben) und Muster (zwei Ziffern). Bei manchen Rassen kommen noch Kennzahlen hinzu für die Ausprägung der Augen, des Schwanzes und der Ohren. Die Gesamtheit der standardisierten Angaben nennt man auch Varietät.

Rassenkürzel

Kategorie I: Exoten und Perser



EXO Exotic
PER Persian

Kategorie II: Semilonghair

 

ACL American Curl longhair
ACS American Curl shorthair
MCO Maine Coon
NFO Norwegian Forest
RAG Ragdoll
SBI Birman ("SBI" because breed name is actually Sacred Birman)
SIB Siberian
TUA Turkish Angora
TUV Turkish Van

Kategorie III: Kurzhaar und Somali

 

ABY Abyssinian
BEN Bengal
BML Burmilla
BRI British
BUR Burmese
CHA Chartreux
CRX Cornish Rex
CYM Cymric
DRX Devon Rex
EUR European
GRX German Rex
JBT Japanese Bobtail
KBL Kurilean Bobtail longhair
KBS Kurilean Bobtail shorthair
KOR Korat
MAN Manx
MAU Egyptian Mau
OCI Ocicat
RUS Russian
SNO Snowshoe
SOK Sokoke
SOM Somali
SPH Sphynx

Kategorie IV: Orientalen

 
BAL Balinese
OLH Oriental longhair
OSH Oriental shorthair
SIA Siamese
SYL Seychellois longhair
SYS Seychellois shorthair

Vorläufig anerkannte Rassen



DSP Don Sphynx (Kategorie III)
NEM Neva Masquerade (Kategorie II)
PEB Peterbald (Kategorie IV)

Hauskatzen

Hauskatzen dürfen jede Farbe annehmen. Und das tun sie auch.

HCL House Cat Longhair
HCS House Cat Shorthair

Farben

Die Farbkennung wird immer klein geschrieben.

m bestätigt nur, dass das Tier bei einer anderen Registrierungsstelle als caramel oder apricot eingestuft wurde. Im EMS finden solche Tiere normalerweise einen präziser beschriebenen Platz.
n steht für das französische noir – schwarz also. Bei manchen Rassen wird damit aber ein Rehbraun (seal) gemeint, so bei den Burmesen, Burmillas und Tonkinesen. Bei den Abyssinern und Somalis bedeuted die Kennung einen rötlichen Ton.
amber und light amber werden nur bei Norwegischen Waldkatzen registriert.


diva

a blue
b chocolate
c lilac
d red
e cream
f black tortie
g blue tortie
h chocolate tortie
j lilac tortie
m caramel or apricot
n black
o cinnamon (sorrel in Abyssinians)
p fawn
q cinnamon (sorrel) tortoiseshell
r fawn tortoiseshell
s silver
w white
x any unrecognized colour
y golden
nt amber
at light amber

Muster

01 van
02 harlequin
03 bicolour
04 mitted - applicable only to the Ragdoll
05 snowshoe - applicable only to the Snowshoe
09 unspecified amount of white
11 shaded
12 shell
21 unspecified tabby pattern
22 blotched tabby
23 mackerel tabby
24 spotted tabby
25 ticked tabby
31 Burmese shading pattern
32 Tonkinese shading pattern
33 Himalayan pointed pattern

Augenfarben


abigail-von-numegen-e1285710079105
61 blue eyed
62 orange eyed
63 odd eyed
64 green
65 Burmese eye colour
66 Tonkinese eye colour
67 Siamese eye colour

Schwanz

51 rumpy (kein Schwanz)
52 rumpy riser (kleiner Stummel am Ende des Rückgrates)
53 stumpy (maximal 3—4 cm)
54 longie (normale Länge)

Ohren

71 straight ears
72 curled ears
73 folded ears