logo-IG-BKH

Interessengemeinschaft Britisch Kurzhaar und Britisch Langhaar

Pilze (Microsporie)

katze im papier KopieEinen Pilzbefall erkennt man zumeist an typischen Veränderungen. Es finden sich kreisrunde, haarlose Stellen an Kopf oder Pfoten. Sie schuppen in der Mitte, sind am Rand gerötet und jucken.

Der Pilzbefall kann jedoch auch untypisch sein.

Jede juckende, schuppige oder krustige Hautveränderung sollte deshalb zu einem Tierarztbesuch führen. Dieser wird vorerst die Wood’sche Lampe (UV-Licht) einsetzen. Da nicht alle Pilze in ihrem Licht grün fluoreszieren, sollte zum sicheren Nachweis stets eine Pilzkultur angelegt werden.

Die wesentlichen Erreger sind Trichophyton- und Microsporum-Arten. Beide Erkrankungen sind auch auf den Menschen und andere Haustiere übertragbar (Zoonosen). Die Behandlung erfolgt lokal (Salbe) und systemisch (Tabletten) mit Antimykotika über mindestens 3 Wochen und muss die gesamte Umgebung mit einbeziehen. Eine vorübergehende Zwingersperre ist unerlässlich, um Käufer und Aussteller zu schützen